Wildes Afrika – Pirschfahrt Buffalo Springs

Hallo Leute,

jetzt ist es soweit, die erste Pirschfahrt, ein komisches Gefühl wenn man mal im Schritttempo, mal mit 80 km/h durch den Busch prügelt.

Unsere erste Runde geht in das Buffalo-Springs-Nationalreservat.

Geprägt ist das ganze Gebiet durch trockenes Buschland, welches von Schirmakazien unterbrochen wird.

Zu den Tieren:

In diesem Gebiet gibt es viele Steppenzebras und auch das nur hier vorkommende Grevyzebra.

Zu unterscheiden sind beide an der Musterung.

Das eine ist schwarz mit weißen Streifen, das Andere weiß mit schwarzen Streifen. 😉

Kleiner Scherz am Rande. Beim Steppenzebra ist das Muster gröber (weniger dafür dickere Streifen) und geht auch über den Bauch. Bei den Grevyzebras ist der Bauch weiß.

Der Spießbock (aus der Gattung der Oryxantilopen) kommt auch relativ oft vor. mit seinen langen Hörnern ist er eine imposante Erscheinung.

Wenn man die Giraffengazelle das erste Mal bei Fressen sieht, ist das schon ein lustiger Anblick. Dieser lange Hals und dann noch auf den Hinterbeinen stehend.

Zu den kleinsten Antilopen gehören die Dikdiks, sie sind kaum größer als ein Hase.

Sehr verbreitet sind auch Impalas und Thomsongazellen.

Selten sind dagegen der Somalische Strauß (im Vergleich zum Massai Strauß hat er blaue Beine) und die Netzgiraffe.

Aber nun viel Spaß mit den Bildern.

Bis dahin, alles Gute.

Euer Martin

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s